Casting Flüchtlinge bei GZSZ (4)

Willkommen beim UFA-Casting

Wenn Kulturen auf andere Kulturen treffen, kann etwas Wunderbares entstehen. Wir begleiteten Newcomer aus Syrien beim UFA Casting.

Die Initiative kam von Schauspielerin Meike Schlüter, die die Kommissarin bei der 6000. Folge „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gespielt hat. Eine Schauspielkollegin von ihr, Michaela Wiebusch, arbeitet mit syrischen Schauspielerinnen. So entstand die Idee, mit den jungen Talenten ein Casting bei der UFA zu veranstalten. Dabei war auch Frank Alva Buecheler, Theaterregisseur und Geschäftsführer von FREEARTUS artists and refugees united for freedom gGmbH – eine NGO, die neue Modelle der Kooperation von Newcomern und Europäern konzipiert, erprobt und umsetzt, sich zudem auch international engagiert.

Es wurden dann sieben SchauspielerInnen zum Casting bei der UFA in Potsdam Babelsberg eingeladen. GZSZ Schauspielerin Lea Marlen Woitack sowie Ulrike Frank und Wolfgang Bahro spielten an. Coach war die Schauspielerin Michaela Wiebusch, die vorab mit den SchauspielerInnen die Szenen geprobt hat.

Die Castings werden in der UFA Datenbank verwaltet, sodass sich eine Besetzungsmöglichkeit in allen UFA-Produktionen ergeben kann.

 

ShareShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInShare on StumbleUponEmail this to someonePrint this page