Zukunftstag_Titelbild

Zukunftstag 2016 bei GZSZ

Julia und Simon (beide 14) schnupperten einen Tag lang im Rahmen des Zukunftstages vom Land Brandenburg in die Produktion von GZSZ. Was sie dort alles erlebt haben und wen sie dort getroffen haben, erfahrt ihr hier.

Was möchte ich später mal werden? Diese Frage stellten sich auch die beiden Schüler Julia und Simon und bewarben sich beim Zukunftstag 2016, eine Aktion für Brandenburger Mädchen und Jungen, um einen Einblick in verschiedene kaufmännische und technische Ausbildungsberufe verschiedenster Unternehmen zu geben. UFA SERIAL DRAMA, die Produktionsfirma von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, nahm als Unternehmen teil und lud Julia und Simon für einen Blick hinter die Kulissen ein.

Bei einer Büro- und Studioführung durch die Produktion GZSZ konnten Julia und Simon viele Bereiche einer Fernsehproduktion kennen lernen. Von der Produktionsleitung, Maske, Garderobe bis hin zur Aufnahmeleitung gaben die Kollegen den beiden neugierigen Schülern einen Einblick in ihr Berufsfeld und standen Rede und Antwort. Bei einer Tour durch das Studio schlenderten Julia und Simon durch die Original-Kulissen, wie durch das Wohnzimmer von Jo Gerner oder durch die Bar im Mauerwerk. Auch während der Dreharbeiten zeigte ihnen der Aufnahmeleiter das Zusammenspiel aus Regie, Kamera, Licht, Bild und Ton und was es bedeutet, derjenige zu sein, der für die Einhaltung des Drehplans zuständig ist.

Highlight des Tages war sicherlich das Meet & Greet mit den beiden Schauspielern Jörn Schlönvoigt und Tayfun Baydar. In der Maske konnten Julia und Simon ungestört all ihre Fragen stellen und haben ganz persönliche Antworten bekommen. Ob sich Julia und Simon ihre Zukunft vor oder hinter der Kamera vorstellen können, überlassen wir ihnen mal selbst. Der erste Grundstein ist zumindest schon mal gesetzt.

Alle Ausbildungsmöglichkeiten bei der UFA seht ihr hier.

 

ShareShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInShare on StumbleUponEmail this to someonePrint this page