UFA Fiction, 5. November 2014 in Potsdam.

Fotocredit: Bernd Jaworek
Fotografenkontakt: Tel. 0173-3505691

Thorsten Wiemer, Graphics & Editing

Konzeption, Gestaltung, Schnitt – das und vieles mehr fällt in den Aufgabenbereich von Thorsten Wiemer, Leiter der Abteilung „Graphics & Editing“ im UFA-Haus Babelsberg.

Sein Name ist Wiemer, Thorsten Wiemer. Allzeit bereit für einen netten Plausch mit seinen Kollegen und dabei stets ausgerüstet mit einem Päckchen Schokolinsen. „Mit M&M’s im Gepäck Kollegen besuchen und mich mit Menschen unterhalten – das, in Kombination zu meiner Tätigkeit im UFA-Betriebsrat, ist mein Paralleluniversum.“. Den Großteil seiner Zeit verbringt Thorsten allerdings nicht in seinem Paralleluniversum, denn er leitet die Abteilung „Graphics & Editing“ im UFA-Haus Babelsberg. „Wir sind hier so eine Art Mini-Werbeabteilung, deren Spezialgebiet das Erstellen von Trailern, aber auch allen möglichen Print- und Onlinemedien ist. So entstehen hier, in der Hauptsache für die UFA FICTION, unter anderem auch Banner, Header, Poster, Broschüren, Anzeigen, Werbemittel, Druckvorlagen, Interviews, Logos und vieles mehr.“.

Thorsten studierte zunächst Philosophie und Geschichte an der FU Berlin. Nach seinem Studium verschlug es ihn dann zum Film und er durchlief einige Stationen in der Medienbranche. „In meinem ‚Leben vor der UFA‘ war ich Produktionsfahrer, Set-Aufnahmeleiter und 1. Aufnahmeleiter. Dann habe ich mein Praktikum bei der Phoenix Film gestartet, um herauszufinden, was Producer eigentlich genau machen.“, erzählt Thorsten über seinen Werdegang. Seinen Schwerpunkt verlagerte er letztendlich immer mehr auf das Erstellen von Präsentationen und Trailern. Durch die Fusion aus Phoenix Film, teamworX und der UFA Fernsehproduktions-GmbH kam Thorsten anschließend nach Babelsberg in die Abteilung „Graphics & Editing“ und übt seinen Beruf seit nunmehr dreizehn Jahren mit voller Leidenschaft aus.

Als Graphic Designer und Editor ist Thorsten heute ein wahres Multitalent. Die nötigen Kenntnisse in den einschlägigen Grafik- und Schnittprogrammen, die er für seine tägliche Arbeit benötigt, brachte Thorsten sich autodidaktisch bei. „Für mich stand learning by doing auf dem Programm und das lag mir sehr gut. Zu meinen Arbeitswerkzeugen gehören ein leistungsstarker Computer, Adobe Premiere, Adobe Photoshop, Adobe After Effects, Adobe InDesign, FinalCut, AVID, Microsoft Word, Microsoft Publisher, Strom und gute Laune. In meinem Job ist es wichtig, dass man diese Programme sehr gut beherrscht und kreativ und offen für die Vorgaben und Ideen anderer ist. Dann sollte man auf alle Fälle kreativ und belastbar sein, nicht verzweifeln und immer fröhlich bleiben. Nichts ist schlimmer als ein miesgelaunter Dienstleister, der dir entgegnet ‚Gibt‘s nicht. Will nicht.‘“.

In seinem Arbeitsalltag arbeitet Thorsten mit allen kreativen Abteilungen der gesamten UFA zusammen und tauscht sich mit diesen aus. „Manchmal ziehe ich aber auch größere Kreise. Zum Beispiel konnte ich ‚Der NSU-Prozess – Die Protokolle des ersten und zweiten Jahres‘ mit der Regisseurin Soleen Yusef verwirklichen. Dabei habe ich dann teilweise Kamera aber hauptsächlich Schnitt und Umsetzung mitverantwortet. Über das Projekt hinaus ist so auch eine tolle Freundschaft entstanden. Die Zusammenarbeit bei Projekten wie ‚Unsere Mütter, unsere Väter‘, ‚Der Medicus‘, ‚Bornholmer Straße‘, und vielen mehr hat mir auch viel Spaß gemacht. Generell finde ich es toll, wenn meine Arbeit dazu beiträgt, dass wir neue Produktionen zu einem Erfolg führen können.“

Auf die Frage, ob Thorsten seinen Traumjob bereits gefunden hat, antwortet er: „Ja, auf alle Fälle! Immer neue Leute und Herausforderungen lassen den Alltag auch nicht langweilig werden. Das ist mir eigentlich schon so lange klar, seit ich sicherer und besser wurde und Bestätigung für die gute Arbeit bekam. Kreativ tätig sein zu dürfen und damit Geld zu verdienen, ist toll. Wir vereinen hier die besten Kreativen der Branche. Einen besseren Ort, um das zu machen, was ich tue, gibt es nicht. Außer vielleicht in Hollywood…“.

ShareShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInShare on StumbleUponEmail this to someonePrint this page