_DSC2442

Der Ruf eilt uns voraus – Das Volontariat in der Unternehmenskommunikation

Einzigartig und unverwechselbar – damit ein Unternehmen glaubhaft genau so wahrgenommen wird, ist eine einwandfreie Kommunikation sehr wichtig. Die dafür zuständige Abteilung ist die Unternehmenskommunikation. Sie sorgt nicht nur für die positive Außendarstellung des Unternehmens, sondern setzt sich auch für das Vertrauen und den Informationsfluss unter den Mitarbeitern ein.

Johanna_Langhof_2

Nach einem erfolgreichen Studium im Fach Wirtschaftskommunikation, startete Johanna Langhof als Volontärin in der Abteilung Kommunikation und Marketing bei der UFA Holding. Dort übernahm sie die redaktionelle Betreuung der Website ufa.de, der Social Media Kanäle und war für die Organisation sämtlicher Veranstaltungen sowie interner Screenings der UFA Produktionen zuständig.

„Durch die Umstrukturierungen im Sommer 2013 zu der UFA GmbH mit ihren drei Units, war ich immer daran beteiligt die neue ONE UFA Strategie erlebbar zu machen, sodass ich eng mit den Kommunikateuren aller Units zusammengearbeitet und somit sowohl Einblicke in den Pressebereich z.B. unserer TV- und Kinoproduktionen als auch in die interne Kommunikation erhalten habe,“ erzählt Johanna über ihre einjähriges Volontariat. Nach einer kleinen Zwischenstation in der Online-Redaktion von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, arbeitet sie heute als Redakteurin für die UFA und all ihre Units. Dabei führt sie hauptsächlich Interviews mit Produzenten, Regisseuren, Schauspielern und erstellt Video- und Textbeiträge für die UFA Websites und für UFA- interne Plattformen.

_DSC2442

Bei UFA SERIAL DRAMA arbeitet Nadine Auer als Junior PR & Social Media Managerin in der Unternehmenskommunikation. Nach erfolgreich absolviertem Studium in den Bereichen Kultur- und Filmwissenschaften in England kam sie über ein Praktikum zum Unternehmen. Das war im März 2013. Sechs Monate später wurde ihr ein 15-monatiges Volontariat in der Abteilung angeboten, bei dem Nadine nicht nur mit der Betreuung des Pressepostfaches beschäftigt war.

„Während meines Volontariats habe ich den Social Media Bereich, Facebook, Twitter, Google+ und YouTube selbstständig aufgezogen und bin für diese Kanäle zuständig. Das Verfassen von Pressemitteilung, Interviews und Online-Artikeln für die Homepage fällt ebenfalls in meinen Aufgabenbereich. Außerdem betreue ich Pressetermine.“ sagt Nadine.

Gleich zu Anfang ihres Volontariats durfte Nadine die Bandbetreuung des Musikers Frank Turner mit übernehmen, der zu einem Auftritt im „Mauerwerk“ bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu Gast war. In der Produktion der täglichen Serie hospitierte Nadine eine Woche lang und erlangte Einblicke in die Bereiche des Studio- und Außendrehs, in die Disposition und Postproduktion. An ein paar Highlights ihres Volontariats erinnert Nadine sich besonders gerne zurück: „Ich habe die Casting-Abteilung bei einem öffentlichen Casting begleitet und durfte am Ende des Tages sogar selber casten! Das erste Mal an einem Set zu sein und einen Drehtag zu begleiten, war damals sehr beeindruckend. Während der Dreharbeiten zum MauerFlower Festival 2013 bei GZSZ habe ich ein Interview mit der englischen Band ‚The Feeling’ geführt. Ich habe ihnen die Frage gestellt, was hinter ihrem Titelsong „Rose“ steckt und war von der Antwort überrascht: Hinter dem Song steckt die reine Tatsache, dass die Band am Abend, an dem sie den Song schrieben, gemeinsam im Pub saß und sehr viel Rosé-Wein trank. Es ist quasi eine Lobeshymne auf Wein und nicht wie gemeinhin angenommen ein Liebeslied an eine Frau.“

Den einen oder anderen Wein hat Nadine auch schon bestellt. Rein beruflich versteht sich. Während ihres Volontariats stand für sie auch die Organisation von Firmenevents, wie Sommerfeste und Weihnachtsfeiern auf dem Ausbildungsplan.

Neben Nadines umfangreichen Aufgaben im Volontariat, besuchte sie immer wieder Seminare, die ihr ergänzend zur Praxiserfahrung in der Unternehmenskommunikation von UFA SERIAL DRAMA zugutekamen: „Ich hatte bis zu meinem Volo noch keine Berührungen zu Social Media, abgesehen von meiner privaten Facebookseite. Seminare haben mir die Grundlagen nahegelegt. Außerdem habe ich Schulungen zu Interviewtechniken und zum Schreiben fürs Fernsehen belegt, die mir weitere Einblicke in andere Berufsfelder gegeben haben.“

Genauso wie Johanna macht auch Nadine ihr Berufsalltag großen Spaß. In der Unternehmenskommunikation hat sie ihren Traumberuf bereits gefunden: „Dadurch, dass mein Job so unglaublich vielfältig ist, wird mir nie langweilig. Es war mir immer ein Graus, später einmal einen Beruf haben zu können, in dem ich jeden Tag das gleiche machen würde.“

 

 

ShareShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInShare on StumbleUponEmail this to someonePrint this page