3539

Ton – Traineeprogramm: Der Ton macht nicht nur die Musik

Packende Bilder und fesselnde Geschichten – wer glaubt, dies seien die zwei wichtigsten Erfolgszutaten für eine tägliche Serie, irrt gewaltig. Ohne einen klaren und einwandfreien Sound wäre das Zusehen nämlich eine ziemlich ungemütliche Angelegenheit. Unverständliche Dialoge, Störgeräusche, Tonrauschen oder Kratzen sind Gift für den Seriengenuss. Gut ausgebildete Tonangler sind daher für eine TV-Produktion unverzichtbar. In einem Traineeprogramm im Gewerk „Ton“ bildet UFA SERIAL DRAMA die Tonangler von morgen aus.

Was macht ein Tonangler?

Ein Tonangler sorgt dafür, dass der Ton am Set in bestmöglicher Qualität aufgezeichnet wird. Der Fokus liegt dabei auf dem gesprochenen Wort der Schauspieler, die vor der Kamera zu sehen sind. Das Arbeitswerkzeug des Tonanglers ist die Tonangel. An ihr ist ein Mikrofon befestigt, das der Tonangler möglichst dicht an den Bildrand hält. Dabei muss er darauf achten, dass die Angel keine Schatten ins Bild wirft oder gar das Mikrofon im Bild zu sehen ist. Dafür muss sich der Tonangler immer wieder mit seinen Kollegen hinter der Kamera und am Licht absprechen.

Eine Tonangel hat ihr Gewicht und muss auch an langen Drehtagen von ruhigen und starken Händen getragen werden. Neben technischem Grundverständnis und einer guten Kommunikationsfähigkeit sollte der angehende Tonangler deshalb eine sehr gute körperliche Verfassung mitbringen.

Der aufgenommene Sound hat einen entscheidenden Einfluss auf die Arbeit in der Postproduktion, das weiß auch Mischtonmeister Sven Sturm: „Guter Ton entsteht vor dem Mikrofon. In der Postproduktion sind wir daher von guten Tonanglern abhängig. Ist der Ton gut geangelt, klingt er auch super und muss nicht aufwendig verschönert werden. Wenn der Ton nicht gut geangelt wurde, kann ich ihn auch nur bedingt verbessern. Ein guter Tonangler ist also sehr wichtig für das Endergebnis der Produktion.“

Das Traineeprogramm

Den Einstieg ins Traineeprogramm findet der Trainee über ein Praktikum im Bereich „Ton“. Dieses wird innerhalb einer Serienstaffel absolviert und vermittelt erste Erfahrungen am Set und im Außendreh einer der UFA SERIAL DRAMA Serienproduktionen. Eine Hospitation in den Bereichen Kamera und Licht ergänzen die Praxiserfahrungen am Set. In der folgenden Staffel kommen parallel zu den Praxiserfahrungen ergänzende Theoriekenntnisse hinzu. Für Feedback und die Beantwortung von aufkommenden Fragen steht dem Trainee ein Ausbildungsbetreuer zur Seite.

Wie bewerbe ich mich?

Grundsätzlich schreiben wir vakante Plätze für das Traineeprogramm in unseren Ausschreibungen aus, sofern wir diese anbieten können.

Wenn du dich initiativ bewerben möchtest, bevorzugen wir Bewerbungen über unser Online-Formular.

Alternativ sende deine Unterlagen an: UFA SERIAL DRAMA // Thea Wulff // Dianastr. 21 // 14482 Potsdam

 

ShareShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInShare on StumbleUponEmail this to someonePrint this page